Äthiopien Wappen - 90 x 150 cm

Äthiopien Wappen - 90 x 150 cm
Klick zum vergrössern
Neu!! Aus wetterfestem Polyester-Stoff! Bei 30 Grad waschbar mit 2 Messingösen zum befestigen am Mast. Die Mastseite ist mit einem weißen Saum zusätzlich verstärkt und der Rand ist doppelt umsäumt. Siehe Bild!!
Stück Preis 
7.00 € inkl. MwSt., zzgl. VersandLieferzeit: 1-3 Werktage*
Auf Lager - x

Bedeutung / Ursprung der Flagge:

National- und Staatsflagge Die heutige Flagge Äthiopiens zeigt drei waagerechte Streifen in Grün, Gelb und Rot. Im Zentrum – über allem – das Staatswappen, eine blaue Scheibe mit einem darauf liegendem gelbem Pentagramm. Das Grün steht für die Arbeit und die Fruchtbarkeit des Landes, das Gelb für Vaterlandsliebe und Gerechtigkeit, und Rot steht für Mut und das für die Unabhängigkeit vergossene Blut. Erstmals wurde die Flagge Äthiopiens – in umgekehrter Farbfolge – im Jahre 1897 eingeführt. Die Farben der Flagge werden auf die Ausschmückung des Thronsaales des Kaisers Menelik II. (1889–1913) mit kleinen Wimpeln in diesen Farben zurückgeführt. Von 1935 bis 1941 war Äthiopien italienische Kolonie, und führte keine eigene Flagge. Nach Abzug der Italiener erfolgte die Wiedereinführung, diesmal in der heute üblichen Farbreihenfolge. In dieser Form blieb die Flagge unverändert, abgesehen von den verschiedenen Wappendarstellungen in der Mitte der Staatsflagge, und ist in der heutigen Form seit dem 06.02.1996 offiziell. Die Farben der Flagge sind auch als die "Panafrikanischen Farben" bekannt: Etwa 1900 setzte die Panafrika-Bewegung ein, die Gemeinsamkeiten aller Menschen mit schwarzer Hautfarbe hervorheben wollte. Der Farbendreiklang Grün-Gelb-Rot, den viele afrikanische und auch amerikanische Staaten nach Erlangung ihrer Unabhängigkeit in ihre Flaggen übernahmen, steht für die politische Einheit Afrikas, ja aller Schwarzen. Das erste Land war Ghana im Jahr 1957. Als Ursprung gelten die Landesfarben von Athiopien (Abessinien), dem ältesten unabhängigen Staat Afrikas. Als Staatswappen Äthiopiens wurde von alters her der sogenannte Löwe von Juda benutzt. Dieser ist wahrscheinlich vom Armenischen Löwen entlehnt und übernommen worden. Der Löwe von Juda galt schon im Mittelalter als das Wappentier des sagenhaften Priesters Johannes. Mit dem Ende der Monarchie wurde 1975 ein neues Staatswappen eingeführt. Es zeigte eine große Sonne und ein Zahnrad (Industrie) auf einer blauen Scheibe, davor einen Pflug (Landwirtschaft). Das Ganze wurde von zwei Ölzweigen eingefasst. An dem Punkt, wo sich beide Ölzweige kreuzen, erschien ein Medaillon mit der Darstellung des Löwen von Juda. Mit der Annahme einer neuen Verfassung wurde 1987 ein neues Staatswappen eingeführt. Dieses zeigte eine Abbildung des Obelisken von Aksum, ein großes Zahnrad, und einen kreisförmigen Schild mit dahinter liegenden Waffen, darüber ein roter Stern. Das Wappen war von Ölzweigen und Palmwedeln umgeben. Mit der Annahme der neuen Verfassung als föderative demokratische Republik wurde am 06.02.1996 ein neues Staatswappen eingeführt, nebst dem Beschluss, dieses auf der Nationalflagge zu führen. Es zeigt eine blaue Scheibe mit der goldenen Darstellung eines Pentagramms, des Siegels Salomos. Zwischen den fünf Zacken des Pentagramms erscheinen trapezförmige Strahlen. Dieses Symbol soll durch seinen gleichförmigen Aufbau die Gleichheit aller Nationalitäten und Religionen zeigen, und zugleich die Einheit der Einwohner Äthiopiens darstellen. Die goldenen Strahlen stehen für die Zukunft des Landes.

* gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche Zahlung und Versand.