Kenia - 90 x 150 cm

Kenia - 90 x 150 cm
Klick zum vergrössern
Neu!! Aus wetterfestem Polyester-Stoff! Bei 30 Grad waschbar mit 2 Messingösen zum befestigen am Mast. Die Mastseite ist mit einem weißen Saum zusätzlich verstärkt und der Rand ist doppelt umsäumt. Siehe Bild!!
Stück Preis 
8.00 € inkl. MwSt., zzgl. VersandLieferzeit: 1-3 Werktage*
Auf Lager - x

Bedeutung / Ursprung der Flagge:

Die Flagge wurde am 12.12.1963 anlässlich der Unabhängigkeit offiziell gehisst, und ist aus der Flagge der KANU-Partei hervorgegangen. Sie besteht aus drei waagerechte Bahnen in Schwarz, Rot und Grün, die jeweils durch einen dünnen weißen Streifen getrennt werden. Im Zentrum ein traditioneller Massai-Schild mit gekreuzten Speeren als Symbol des wehrhaften Freiheitswillens, denn Schild und Speere erinnern an den Ausspruch von Jomo Kenyatta (Staatsoberhaupt von 1964-1978) "unsere Ahnen, die mit diesen Waffen unser Land bewachten". Schwarz steht für den Freiheitskampf, Rot für das dabei vergossene Blut, Grün für Felder und Wälder des Landes und Weiß für Frieden und Einheit. Eine andere Interpretation der Farben (Garvey) besagt: Schwarz steht für das Volk, Rot für den Kampf um die Freiheit, Grün für die Landwirtschaft, die Vegetation und die natürlichen Reichtümer, Weiß für den Frieden. Das Staatswappen zeigt auf dem in den Landesfarben gestalteten Massai-Schild einen beilschwingenden silbernen Hahn (Parteiabzeichen der KANU). Als Sockel dient der Kenia-Berg, auf dem wichtige Agrarprodukte des Landes gezeigt werden. Schildhalter sind zwei speerhaltende Löwen, die an das Kolonialemblem von Kenia, einen steigenden Löwen, erinnern. Auf dem Schriftband der Staatswahlspruch "Harambee" => "Zusammen", in Suaheli. Die Farbenkomination aus Rot, Schwarz und Grün wird Garvey-Farben genannt. Es sind die Farben, die Markus Garvey 1917 für die Flagge der United Negro Improvement Association schuf und die in diesen Farben gestreift war. Er war ein Befürworter der "Zurück nach Afrika"-Bewegung und sah in diesen Farben diejenigen eines Negerstaates, der in Afrika entstehen sollte. Die Farben wurden dann aber in den USA und der Karibik als diejenigen der Black-Power-Bewegung bekannt, fanden aber in Afrika nur wenig Zuspruch. Trotzem wird auch diese Farbenkombination manchmal als panafrikanische Farben bezeichnet. Rot steht für das für die Begeisterung und Opferbereitschaft des Volkes bzw. das für die Unabhängigkeit vergossene Blut, Schwarz für das Volk und dessen Ausdauer, und Grün für die Fruchtbarkeit des Landes.

* gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche Zahlung und Versand.